CHANGE LANGUAGE de
ACQUADIPARMA.COM

ACQUA DI PARMA FEIERT IHR HUNDERTJÄHRIGES BESTEHEN
MIT EINER ORIGINELLEN UND WERTVOLLEN
VERÖFFENTLICHUNG “ESSERE PARMA”

INTRO

Acqua di Parma feiert sein hundertjähriges Bestehen mit einer originellen und wertvollen Veröffentlichung: “Essere Parma”, ein einzigartiges Werk welches in Zusammenarbeit mit Mondadori Electa publiziert wurde. Die Marke widmet diese renommierte und komplexe Arbeit Parma, ihrer Heimatstadt, und deren unschätzbarem Erbe der Kunst, Kultur und Eleganz.

Das anspruchsvolle Publishing-Projekt umfasst zwei Bände in einer kostbaren Schatulle, die aufregende neue Interpretationen dieser faszinierenden Stadt und ihrer geheimsten Aspekte bieten. Ein Bildband von Giovanni Gastel und ein Roman von Antonella Boralevi. Zwei italienische Künstler von großer Sensibilität, die, jeder aus seiner eigenen Perspektive das wahre Herz von Parma und seiner Protagonisten zu enthüllen wissen. Zwei Bände, die in einem Widerschein von Erinnerungen interagieren und in der Geschichte dieser Stadt von damals und heute unerwartete Wege aufzeigen.

DIE PRÄSENTATION

Die Bilder von Giovanni Gastel und die Worte von Antonella Boralevi schaffen ein außergewöhnliches Werk und wurden in einer einzigartigen Open-Air-Ausstellung unter den Gewölben des Rathauses, den eindrucksvollen Portici del Grano, im Juni 2016 gezeigt.

“Essere Parma” ist eine neue, wertvolle Episode unter den Veröffentlichungen von Acqua di Parma, die bereits im Jahr 2007 mit den ausgefallenen Bänden “Essenza di Parma”, “Il Giardino Nobile” und “La nobiltà del Fare“ auf den Markt kamen. Jeder von ihnen bietet einen neuen Blick auf die Kunst des italienischen Lebens und die Werte des Handwerks, des edlen Stils und der Schönheit, die die Marke seit hundert Jahren und auch zukünftig, kultiviert und verbreitet.

Die neue Publikation ist eine wichtige Bestätigung für das Engagement von Acqua di Parma in der Rolle des Mäzens eines unschätzbaren künstlerischen Erbes der italienischen Kultur.

GIOVANNI


GASTEL

Giovanni Gastel, international anerkannter Fotograf, liefert eine Reihe von Bildern, die mit der Idee des Doppelten spielen. Charaktere, Architekturen, Kunstwerke, Spitzenleistungen der Vergangenheit und Gegenwart, frei miteinander kombiniert. Eine visuelle Reise, in der Analogien einer großen Tradition und einer lebendigen Gegenwart zutage treten. Bilder, die zwischen den verschiedenen Epochen einen gemeinsamen roten Faden hinterlassen, weil alles auf einen gemeinsamen Nährboden von Werten zurückgreift.
BIOGRAFIE

ANTONELLA


BORALEVI

Antonella Boralevi, vielseitige und kultivierte Schriftstellerin, verliebt in das Wort und seine Kraft, neue Türen und Bedeutungen zu öffnen, entfaltet die Handlung ihres Romans zwischen Architekturen, Ansichten und Atmosphären der Stadt Parma. Ein Buch voller vibrierender Emotionen, die das Licht und die Harmonie der Stadt und derjenigen, die sie zu leben und zu lieben wissen, übertragen. Seiten, die sich die Schriftstellerin eben für diesen Anlass ausgedacht hat.
BIOGRAFIE
SCHLIESSEN
GIOVANNI GASTEL
Einer der international bekanntesten Namen der italienischen Fotografie. Seit dreißig Jahren arbeitet er für führende Modezeitschriften und gehört zu den Großen im Bereich Werbung. Wenn seine beruflichen Verpflichtungen ihn nicht in die ganze Welt führen lebt und arbeitet er in Mailand. Er arbeitet vorwiegend in Polaroid Großformat mit optischer Bank 20x25.

Als Liebhaber des Experimentierens hat er die Techniken des "old Mix", der "Kreuzung", die bildliche Überarbeitungen und ironische Stillleben in die zeitgenössische Modefotografie eingeführt. Als Erbe eines aristokratischen und anspruchsvollen Stils, der die antike Noblesse Mailands kennzeichnet (er ist Enkel von Luchino Visconti), spiegelt sich in seinem Kulturstil Eleganz und Charme. Manchmal ätherisch, traumähnlich, symbolisch, manchmal surreal und entmythologisiert, seine Bilder zeugen von einem unerbittlichen Weg der kreativen Forschung, der die Entwicklung seiner letzten 25 Jahre widerspiegelt.

Zahlreiche Bücher und Bildbände sind bislang von ihm erschienen: Gastel per Donna (Edimoda, Milano 1991), I gioielli della fantasia (Edizioni Idea Books, Milano 1991), der Gastel Katalog anlässlich seiner Einzelausstellung auf der Triennale in Mailand im Jahr 1997, kuratiert von Germano Celant, Genesi (Nava Milano 2007), Giovanni Gastel Maschere e Spettri (Skira 2009) anlässlich seiner Einzelausstellung im Palazzo della Ragione in Mailand im September 2009, kuratiert von Germano Celant, Piero Lissoni Recent Architecture (Hatje Canz 2010), Cose Viste (Silvana Editore 2011) anlässlich seiner Einzelausstellung in der Galleria Giangaleazzo Visconti in Mailand im September 2011, Poltrona Frau, L’intelligenza delle mani (Rizzoli Editore 2012), Look Beyond (Skira 2013) und La nobiltà del Fare (Electa 2013). Sein aktives Engagement in der Welt der Fotografie brachte ihn zur AFIP - Associazione Fotografi Italiani Professionisti (Verband der italienischen Berufsfotografen), deren Präsident er von 1996 bis 1998 war.

Danach war er, bis zu seiner erneuten Ernennung zum Präsidenten im Jahr 2012, Ehrenpräsident. Neben den großen Werbekampagnen und hunderten von redaktionellen Arbeiten betreibt der Künstler auch seine eigene persönliche Forschung, die der Kunstfotografie gewidmet ist. Er arbeitet in seinem Atelier in der Via Tor Tona in Mailand, wo er weiterhin seine Leidenschaft für die Dichtung pflegt - die neueste Gedichtsammlung trägt den Titel Cinquanta (Fünfzig).

Im September 2015 veröffentlichte Mondadori seine Autobiografie: Un Eterno Istante.

http://www.giovannigastel.it
SCHLIESSEN
ANTONELLA BORALEVI
Ihre große Leidenschaft sind die Worte, und die Macht, die sie besitzen, um Dinge zu öffnen, um sich den Weg zu den Gefühlen und der menschlichen Seele zu bahnen. Schöpferisch und gebildet, sie liebt es die Welt als große Erzählung zu sehen. Ein Abschluss in Sprachphilosophie, eine renommierte akademische Laufbahn als Forscherin an der “Accademia della Crusca e alla Normale“ in Pisa. Antonella Boralevi ist Autorin von Romanen, Essays und Drehbüchern.

Journalistin und angesehene Verfasserin von Artikeln in großen nationalen Zeitungen, Bloggerin und Moderatorin im Radio und Fernsehen. Meinungsführerin in Gesellschaft und Kultur in den meist gesehenen TV-Sendungen und in der Presse; für Fernsehen und Radio hat sie kulturelle Formate und Programme geschaffen.
Vor allem aber schreibt sie Romane, Essays und Erzählungen.

Was sie will und gerne macht ist Geschichten erzählen. Mit bislang 15 veröffentlichen Büchern. Unter den Bestseller sind “Prima che il vento”, “Il lato luminoso”, “una vita in più” und “I baci di una notte”. Der letzte Roman, bei Bompiani erschienen, trägt den Titel “Gli uomini e l’amore”.

Antonella Boralevi ist verliebt in Worte wie auch in gleicher Weise in Kunst und Schönheit, weshalb die zu einem unschätzbaren italienischen kulturellen und künstlerischen Erbe gehörenden Werke wunderbare Geschichten zu erzählen wissen. Sie engagiert sich für Kultur und übernimmt angesehene Ämter im institutionellen Bereich. Seit 2013 ist sie Sonderberaterin des Präsidenten des ICE (Institut für Werbung).

Sie war EXPO Botschafterin (2014-2015) und Beraterin des Staatssekretärs im Amt des Ministerpräsidenten (2012-2013) für die Abteilung Information und Kommunikation sowie diplomatische Beraterin für die Kommunikation der Kultur und des Images von Italien (2010-2012), betreut mit der Koordination zwischen Botschaft, Italienischem Kulturinstitut und Generalkonsulat und der kulturellen Förderung Italiens in Frankreich.

http://www.antonellaboralevi.it